Coca-Cola

Nachhaltig wirtschaften

Nachhaltigkeit markiert die globale Zukunftsfähigkeit und die Unternehmensstrategie der The Coca‑Cola Company. Im Rahmen dieses Engagements leistet das Unternehmen einen positiven Beitrag für eine bessere Welt – mit Produkten für eine bessere Ernährung sowie eine bessere Arbeitsweise bei deren Herstellung.

 

Seit 2008 fassen wir die Aktivitäten unserer nachhaltigen Wirtschaftsweise unter dem Begriff Nachhaltigkeit zusammen.

Dieser global ausgerichteten Strategie liegt die konzernweite Vision 2020 zugrunde, in der wir unterstreichen: Ökonomische, ökologische und soziale Verantwortung gehören für Coca‑Cola zusammen. Die Produkte, die wir herstellen, sind Teil einer bewussten und ausgewogenen Ernährung. Wir arbeiten stetig daran, ihren Geschmack und ihre Nährwerte zu verbessern. Bei der Herstellung reduzieren wir die Umweltbelastungen und stärken die Gemeinschaften, in denen wir vor Ort tätig sind.   

Nachhaltigkeit ist der rote Faden unseres unternehmerischen Handelns. Unsere Aktivitäten, mit denen wir ein dauerhaft erfolgreiches Wachstum erzielen, sollen von positivem sozialen Nutzen sein und dabei gleichzeitig die von uns verursachten Auswirkungen auf die Umwelt reduzieren.

Mit einem nachhaltigen Wirtschaften und gesellschaftlich verantwortungsvollem Handeln sind wir gefordert, unsere geschäftlichen Zielsetzungen und Unternehmensinteressen ins Verhältnis zu den Erwartungen unserer vielzähligen Anspruchsgruppen zu setzen. Dazu zählen Mitarbeitende, Kunden, Lieferanten und Investoren, aber auch Vertreter von Nichtregierungsorganisationen, Politik, öffentlicher Verwaltung und der Wissenschaft.

Nachhaltigkeit fasst sieben Schlüsselbereiche zusammen

Unsere Handlungsfelder

Aus diesen definierten Kernbereichen haben wir konkrete Ziele abgeleitet, an denen wir uns in Zukunft messen lassen wollen.

  • Mit Qualität und Vielfalt bedienen wir ein Grundbedürfnis in der täglichen Ernährung und tragen Verantwortung für das Wohl der Verbraucher.
  • Mit Blick auf einen effektiven Klima- und Umweltschutz definieren wir entsprechende Vorgaben und Handlungsfelder.
  • Beim Erreichen wirtschaftlicher Ziele fragen wir nach einem Nutzen für das Gemeinwohl und verbinden ökonomische mit gesellschaftlichen Aspekten.
  • Unsere täglichen Arbeitsprozesse prüfen wir auf nachhaltigkeitsrelevante Auswirkungen auf die Umwelt.
  • Als Arbeitgeber schaffen wir ein gesundes, sicheres und entwicklungsfähiges Arbeitsumfeld für unsere Mitarbeitenden.

Massnahmen und Ziele überprüfen, Fortschritte dokumentieren

Welche Ziele wir für jeden Teilbereich definiert haben und zu welchen Ergebnissen wir gelangen, dokumentieren wir regelmässig.

Die CSR- und Nachhaltigkeitsberichte der Coca‑Cola Organisation erfüllen die aktuellen Richtlinien der Global Reporting Initiative. Für unsere Berichterstattung werden wir von der Initiative UN Global Compact anerkannt. Unsere Leistungen, Massnahmen und Managementsysteme leisten einen Beitrag zur Umsetzung der zehn Prinzipien des UN Global Compact.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei Coca-Cola in der Schweiz

Mehr zum Thema wie Coca-Cola die Nachhaltigkeit fördert

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit der The Coca-Cola Company

 

Mitgliedschaft im Global Compact der UN

Die Nachhaltigkeitsstrategie von Coca‑Cola orientiert sich an den zehn Prinzipien des UN Global Compact. Seit 2006 ist die The Coca‑Cola Company Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen, einem Zusammenschluss internationaler Organisationen und Wirtschaftsunternehmen, der im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurde.

Weltweit hat sich Coca‑Cola dazu verpflichtet, die Prinzipien der Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung in die tägliche Arbeit zu integrieren.

Mit der Formulierung der Grundsätze unserer Geschäftstätigkeit zeigen wir auf, wie wir die Prinzipien in unserem Geschäft anwenden.

Die Grundprinzipien des Global Compact

Unser oberstes Gebot ist es, unsere Geschäfte so zu führen, dass sie höchsten ethischen Standards entsprechen. Wir haben einen Verhaltenskodex definiert, der Vorgaben unter anderem zu den Themen Lohn, Gesundheit und Sicherheit umfasst. Der Kodex steht im Einklang zu den weltweit gültigen Grundsätzen der Global-Compact-Initiative der Vereinten Nationen.  

Ziele der Initiative des Global Compact der Vereinten Nationen sind die Vereinbarkeit ökonomischer Interessen mit Menschenrechten, Arbeits- und Sozialstandards, mit ökologischer Verantwortung sowie der Bekämpfung von Korruption.

 Menschenrechte

  • Schutz der internationalen Menschenrechte im eigenen Einflussbereich
  • Sicherstellung, dass sich das eigene Unternehmen nicht an Menschenrechtsverletzungen beteiligt

Arbeitsnormen

  • Wahrung der Vereinigungsfreiheit und Anerkennung des Rechts zu Kollektivverhandlungen
  • Abschaffung jeder Art von Zwangsarbeit
  • Wirksame Abschaffung der Kinderarbeit
  • Beseitigung der Diskriminierung bei Anstellung und Beschäftigung

Umweltschutz

  • Vorsorgender Ansatz im Umgang mit Umweltproblemen
  • Schritte zur Förderung einer grösseren Verantwortung gegenüber der Umwelt
  • Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien

Korruptionsbekämpfung

  • Korruption entgegentreten, einschliesslich Erpressung und Bestechung in jeglicher Form

Partnerschaften

In partnerschaftlicher Zusammenarbeit sind wir bestrebt, einige unserer grösseren Verpflichtungen zur Nachhaltigkeit zu erfüllen. Zu unseren wichtigsten globalen Partnerschaften zählen:

WWF International

  • Effizientes Wassermanagement bei der Produktion unserer Getränke
  • Süsswasser- und Gewässerschutz
  • Energiesparmassnahmen zur Senkung des CO2-Ausstosses.

UN Global Compact

  • Orientierung unserer Geschäfte und Strategien an den Prinzipien der Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umwelt und Antikorruption

IKRK

  • Internationales Komitee vom Roten Kreuz: Unterstützung in Katastrophengebieten und beim Katastrophenschutz durch Vor-Ort-Kenntnissen in mehr als 200 Ländern

World Economic Forum (WEF)

  • Das Weltwirtschaftsforum in Davos ist eines der wichtigsten Jahrestreffen für Spitzenpolitiker, Top-Manager und Wissenschaftler aus aller Welt. Coca‑Cola gehört dem Forum an, bei dem die Teilnehmer über globale wirtschaftliche Probleme diskutieren und Ansätze für politische und soziale Herausforderungen suchen.

Nachhaltigkeitsbericht

de_csr_fullreport.pdf
PDF | 7.4 MB
Share |